Suche
Die Vermögensanlage Sicherheit durch konservative Anlagestrategie und Eigenkapitalquote von 100 %

Die Vermögensanlage

Mit ihrem Investment partizipieren Anleger an der wirtschaftlichen Entwicklung der Emittentin. Die Emittentin investiert in aussichtsreiche Immobilienprojekte in Ruanda & Tansania.

Warnhinweis gemäß § 12 Abs. 2 Satz 1 VermAnlG

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Rendite
  • Überdurchschnittlich wachsende Märkte
  • Investitionsquote: 90,1 %
  • Halbjährliche Ausschüttungen
  • Erste Kapitalrückführungen bereits ab 2026
  • Hohes Ertragspotenzial
Sicherheit
  • Politisch und wirtschaftlich stabile Märkte
  • Eigenkapitalquote: 100 %
  • Diversifikation auf verschiedene Immobilienprojekte
  • Keine Nachschusspflichten

Hinweis gemäß § 12 Abs. 3 VermAnlG

Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


Investitionsstruktur

Die Emittentin wird das ihr zur Verfügung stehende Investitionskapital dafür verwenden, Objektgesellschaften mit Eigenkapital ausstatten und eine Liquiditätsreserve vorhalten.

Investitionen erfolgen mit 100 % Eigenkapital. Dadurch bestehen keine Fremdkapitalrisiken.

Die Objektgesellschaften investieren ihr Kapital in Immobilienprojekte in Ruanda & Tansania. Sie werden damit Grundstücksrechte erwerben und Immobilien entwickeln.

Laufende Einnahmen werden halbjährlich an Anleger ausgeschüttet. Erste Immobilienveräußerungen und Kapitalrückführungen an Anleger sind ab 2026 vorgesehen.


Immobilienprojektentwicklung

Die Immobilienprojektentwicklung durch die Objektgesellschaften umfasst die Konzeption von Immobilienprojekten, den Erwerb von Rechten an bebauten und unbebauten Grundstücken, die Entwicklung dieser Grundstücke sowie deren Vermarktung. Die Immobilien sollen bis spätestens Ende 2030 vermietet bzw. betrieben werden, um laufende Einnahmen zu erzielen. Ab 2026 werden die Objektgesellschaften die Grundstücksrechte, einschließlich der Immobilien, schrittweise veräußern.

Für die Umsetzung der Immobilienentwicklung baut MLC Properties nicht nur auf eigene Fachexpertise, sondern auch auf die Fachexpertise von starken und etablierten Kooperationspartnern vor Ort.

Wohnimmobilie, Designkonzept

Partner

Bei der Entwicklung von Immobilienprojekten arbeiten wir mit namhaften und etablierten Unternehmen vor Ort zusammen, um höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Das Architekturbüro FBW Architects & Engineers verfügt über eine mehr als 20-jährige Expertise in der Entwicklung von Immobilienprojekten in Ostafrika. Zweigstellen mit Fachleuten vor Ort befinden sich unter anderem in Ruanda und Tansania.

CPS Tanzania ist ein in Dar es Salaam ansässiger Projektentwickler und blickt auf eine Erfahrung von mehr als zehn Jahren zurück. CPS ist vertraut mit der Entwicklung komplexer Projekte, beispielsweise Fumba Town auf Sansibar, Tansania.


Downloads


Investitionskriterien

Bei der Auswahl von Immobilienprojekten müssen die Objektgesellschaften konkrete Investitionskriterien beachten.

Standorte

Die zu entwickelnden Immobilien sollen in Ruanda und Tansania belegen sein. In diesen Ländern liegt der Fokus auf Lagen mit hohem Wertschöpfungspotenzial.

Immobilienarten

Gegenstand der Immobilienprojektentwicklung können entsprechend dem jeweils ermittelten lokalen Bedarf Gewerbeimmobilien (Produktion, Dienstleistung, Handel), Wohnimmobilien sowie Sonderimmobilien (beispielsweise Hotels) sein.

Risikodiversifikation

Eine Risikodiversifikation soll durch die folgenden Grundsätze erreicht werden:

  • Investitionen entweder in Ruanda durch die Objektgesellschaft MLC Properties Rwanda GmbH & Co. KG oder in Tansania durch die Objektgesellschaft MLC Properties Tanzania GmbH & Co. KG sollen jeweils einen Anteil von 75 % des gesamten Investitionskapitals beider Objektgesellschaften nicht überschreiten bzw. einen Anteil von 25 % nicht unterschreiten.
  • Investitionen finden in mindestens drei Regionen statt, wobei sich mindestens eine Region entweder in Ruanda oder in Tansania befinden muss.
  • Der Anteil eines einzelnen Immobilienprojekts soll 30 % des gesamten Investitionsvolumens beider Objektgesellschaften nicht übersteigen.

Eckdaten zur Vermögensanlage

AnlagezielDas Anlageziel der Emittentin ist die Erzielung einer überdurchschnittlichen Rendite durch Kommanditbeteiligungen an Objektgesellschaften, die sich wiederum operativ im Bereich der Immobilienprojektentwicklung in Ruanda und Tansania betätigen. Gleichzeitig soll ein hohes Niveau an Sicherheit erreicht werden.
Aus dem Cashflow der Emittentin sollen nach Beendigung der Zeichnungsphase halbjährlich Ausschüttungen an die Anleger geleistet werden. Erste schrittweise Rückführungen des Kapitalstocks aufgrund von Immobilienveräußerungen sind ab 2026 vorgesehen.
Art der VermögensanlageKommanditbeteiligung, welche eine mittelbare unternehmerische Beteiligung an der Emittentin als Treugeber begründet
Bezeichnung der VermögensanlageMLC Properties East Africa
EmittentinMLC Properties East Africa GmbH & Co. KG
Gartenstr. 27
61352 Bad Homburg v. d. Höhe
TreuhandkommanditistinMLC Properties Treuhand GmbH
Gartenstr. 27
61352 Bad Homburg v. d. Höhe
KomplementärinMLC Properties East Africa Management GmbH
Gartenstr. 27
61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Mindestkapitaleinlage10.000 €
höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein
Agiomax. 5 % der Kapitaleinlage
Substanzquote90,1 % der Kapitaleinlage
Laufende Vergütungen und VorabgewinneManagementvergütung der Komplementärin:
bis 2026: 1,6 % des durchschnittlichen Nettoinventarwertes p. a. (inkl. Umsatzsteuer)
ab 2027: 1,3 % des durchschnittlichen Nettoinventarwertes p. a. (inkl. Umsatzsteuer)

Erfolgsabhängiger Vorabgewinnanteil der Komplementärin:
20 % der Überschussrendite. Überschussrendite ist die Rendite, um welche die tatsächliche Rendite der Emittentin eine jährliche Rendite von 6 % des Anteilswerts übersteigt. Siehe den Verkaufsprospekt für weitere Einzelheiten.

Treuhandvergütung der Treuhandkommanditistin:
0,1 % des durchschnittlichen Nettoinventarwertes p. a. (inkl. Umsatzsteuer)
Frühzeichnerbonus2 % p. a. bezogen auf die Kapitaleinlage bis zum Ablauf des sechsten Monats nach Beginn der Zeichnungsphase als Vorabgewinn.
Keine NachschusspflichtenNachschusspflichten bestehen nicht.
Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlage74.200.000 €
Laufzeit der Vermögensanlage31. Dezember 2030, wobei erste schrittweise Rückführungen des Kapitalstocks aufgrund von Immobilienveräußerungen bereits ab 2026 vorgesehen sind.
ErgebnisbeteiligungAnleger sind am handels- und steuerrechtlichen Ergebnis der Emittentin beteiligt.
AusschüttungenHalbjährliche Ausschüttungen nach Beendigung der Zeichnungsphase jeweils zum 15. der Monate Juni und Dezember.
Steuerliche KonzeptionEinkünfte aus Gewerbebetrieb. Plangemäß keine Gewerbesteuer auf der Ebene der Emittentin und der Objektgesellschaften. Anrechnung von ausländischen Steuern nach Maßgabe von § 34c EStG.
Am Aufschwung
Ostafrikas teilnehmen
Jetzt Investieren